Der Salmannsturm in Heidingsfeld !

 

Ein Denkmal stellt sich vor.

 

Der Salmannsturm ist der älteste Teil der Stadtbefestigung in Heidingsfeld. Er stand schon weit vor Beginn der Bauzeit der Stadtmauer im Jahre 1367. Der Salmannsturm diente der damaligen Bevölkerung als Schutzturm.

 

Als Heidingsfeld sich durch eine Stadtmauer sichern konnte, wurde der Turm in die Stadtbefestigung integriert und als Kerker für Schwerverbrecher genutzt.

 

Viele Jahre fristete der Turm als eine für Besucher unzugängliche Ruine ein Schattendasein in Heidingsfeld.

 

Im Jahre 1959 wurde der Verfall des Salmannsturm durch die Stadt Würzburg gestoppt. Mauerschäden im Außenbereich, die durch Verfall und Zerstörung entstanden waren, wurden behoben. Der Turm erhielt ein Dach und dadurch sein heutiges Aussehen.

 

1988 überließ die Stadt Würzburg dem Hätzfelder Kreis den Salmannsturm als Vereinsdomizil !

 

Der Ausbau des Salmannsturmes als Vereinsdomizil für den Hätzfelder Kreis.  

 

Im Jahr 1992 erfolgte der Durchbruch der ca. 3,2 m massiven und extrem harten Natursteinmauer. Danach stand die Beseitigung des unkontrollierbaren Schuttberges im Inneren des Turmes an. Ca. 15 m3 Schutt waren zu entfernen. Anschließend wurde durch das große Loch nach oben über vier Etagen bis auf 12 m Höhe dank handwerklicher Meisterarbeit die Turmstube eingebracht. Auch der weitere Innenausbau war nicht leicht.

 

Nach aufwendigen, Jahre dauernden Innenausbau ist es nun möglich, die Turmstube über 64 Stufen zu erreichen. 

Zum Film Salmannsturm

 

Nicht zuletzt ist die zügige und gestalterische Umsetzung der Arbeiten im Salmannsturm dem unermüdlichen Einsatz des ehemaligen Vorsitzenden Jürgen Messerer zu verdanken.

 

Wie so oft, jedoch insbesondere für den Ausbau des Salmannsturmes, dankt die Vorstandschaft ihren Mitgliedern für den enormen und unermüdlichen Einsatz auf das Herzlichste.

 

Über mehrere Jahre hinweg haben sich viele Mitglieder für den Salmannsturm engagiert. Wir wären aber lange nicht so weit gekommen, wenn uns auch dabei nicht Heidingsfelder Privat- und Geschäftsleute unterstützt hätten. Ihnen allen auch hierfür unseren herzlichsten Dank.

 

Wegweiser zum Salmannsturm